Osterbrunch, www.die-fotokueche.de

Ei, Ei, Ei … schon wieder Ostern

Leckere Ideen für Osterbrunch und Kaffeetafel

8B7A9632 1Zu Ostern haben Eier Hochkonjunktur in der Küche. Sie lassen sich nicht nur kochen und dekorativ färben, sondern sind auch eine wichtige Zutat fürs Gebäck. So bewirkt das Lecithin im Eigelb, dass sich Wasser- und Fettbestandteile gleichmäßig miteinander verbinden. Unter Einfluss von Wärme verfestigen sich außerdem die Proteine und binden Flüssigkeit.

 

8B7A9909 1

Baiser – luftiges Gebäck
Besonders beliebt an Ostern sind feine Kuchen mit einer Baiser-Haube. Frisches Eigelb wird hierfür mit relativ viel Zucker steif geschlagen und auf das vorgebackene Gebäck aufgestrichen oder aufgespritzt. Bei geringer Temperatur lässt man die zuckrige Eiweißmasse dann stocken.

 

Praxis-Tipps „Eischnee“
Wenn man ein paar Dinge beherzigt, gelingt der Eischnee auch weniger erfahrenen Köchen. Beim Trennen der Eier sollte das Eiklar sauber vom Eigelb getrennt werden. Die Schüssel, in der das Eiweiß aufgeschlagen wird, sollte keine Fettrückstände mehr aufweisen. Um  Festigkeit und Volumen des Eischnees zu erhöhen, kann man beim Aufschlagen eine Prise Salz, Zucker oder einen Spritzer Zitronensaft zugeben. Zu guter Letzt empfiehlt es sich, den Eischnee nicht unterzurühren, sondern vorsichtig unterzuheben. Außen knusprig und hellbraun, innen schön cremig – so ist die dekorative Kuchenhaube richtig! Im Übrigen sind es die Proteine im Eiweiß, die die durch Schlagen eingebrachten Luftblasen einschließen und den luftigen Eischnee entstehen lassen.

Rezepte

Johannisbeer-Baiser8B7A4139 1

Zutaten für 1 Springform oder 10-12 Muffinförmchen

350 g Johannisbeeren (TK oder Glas)
5 Eier
125 g Zucker + 1 Vanillezucker
125 g Butter
200 g Mehl + 2 TL Backpulver

Für die Baisermasse

2 Eiweiß
1 TL Zitronensaft
100 g Zucker + 1 Vanillezucker

nach Belieben gehobelte Mandeln

Zubereitung

Die Früchte auf einem Sieb abtropfen lassen. TK-Ware kann auch gefroren zum Teig gegeben werden. Zucker, Vanillezucker, Butter und Eier schaumig aufschlagen, dann Mehl und Backpulver einrieseln lassen und zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.

Den Teig in Muffinförmchen oder eine Kuchenform (26-28 cm Durchmesser) füllen und die Johannisbeeren obenauf geben. Bei 180 Grad Celius (Ober-Unterhitze) den Kuchen rund 30 Minuten backen. In der Zwischenzeit das Eiweiß mit Zitronensaft, Zucker und Vanillezucker dickschaumig aufschlagen. Auf dem Kuchen glatt verstreichen, Mandelblätter aufstreuen. Den Kuchen abermals 10-15 Minuten bei 150 Grad Celisus (Ober-Unterhitze) überbacken.

Die Muffins sind schon etwas schneller gar!

Beerentorte mit Mandelgrieß

8B7A3253 1Zutaten für 1 Springform (26 cm)

500 ml Milch
1 Päckchen Vanillezucker
125 g Hart- oder Weichweizengrieß
3 Eier Größe M
150 g feiner Zucker
100 g weiche Butter
Abrieb von 1 Bio-Zitrone
2 EL Orangen- oder Mandellikör
80 g geriebene geschälte Mandeln

Für den Belag

350 g gemischte Beerenfrüchte (Tiefkühlware)
40 g gehobelte Mandeln
2-3 EL Zucker
2 EL Butter
Zubereitung

Milch mit dem Vanillezucker zum Kochen bringen. Grieß einstreuen und kurz anziehen lassen. Die Masse beiseite stellen. Die Eier trennen und das Eiweiß aufschlagen, ebenfalls beiseite stellen.

Den Backofen auf 160 Grad Celsius Umluft vorheizen. Die Zutaten für den Teig – zunächst Zucker, Butter und Eigelb in eine Schüssel geben und mit dem Handmixer nach und nach cremig rühren. Zum Schluss das Eiweiß unterheben. Den Teig in eine gefettete und mit Grieß ausgestreute Springform füllen. Die Früchte und gehobelten Mandeln gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Zucker und Butterflöckchen obenauf geben. Den Kuchen gut 40 Minuten backen, bis er goldbraun ist.

Gänse und Küken aus Scones-Teig

Zutaten für 8 Gänse8B7A0186 1 ostergans roter hintergrund mit fotocredit

500 g Mehl, zusätzlich Mehl für die Arbeitsplatte
1 Backpulver
80 g Zucker
1 Msp. Salz
2 mittlere Eier
125 g sehr weiche Butter
250 g Vollmilchjoghurt

Zum Bestreichen

1 Ei, verquirlt mit etwas Milch oder Sahne

Zum Dekorieren

8 Rosinen
etwas Hagelzucker

Zum Ausstechen oder Ausschneiden der Formen: eine Ausstechform „Gans“ (circa 15 cm) oder eine selbstgemachte Schablone aus Pappe

Zubereitung

Der englisches Scones-Teig ist ähnlich wie ein Quark-Öl-Teig. Alle Zutaten miteinander verkneten und 20 Minuten ruhen lassen. Den Teig mit etwas Mehl aufarbeiten, sodass er nicht an der Arbeitsplatte klebt und portionsweise circa 2,5 cm dick ausrollen. Dann die Ausstechform oder Schablone auflegen und die Figur ausstechen oder mit einem Messer ausschneiden. Die Figuren auf ein Backblech mit Backpapier legen und mit dem Ei-Milch-Gemisch bestreichen.

Pro Figur eine Rosine als Auge auflegen, leicht andrücken und etwas Hagelzucker als Flügel aufstreuen.

Die Figuren bei 180 Grad Umluft circa 15 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Die Gänse schmecken frisch aus dem Ofen am besten … wer mag, kann etwas Butter und Marmelade, frischen Kaffee oder Kakao dazu reichen!

Selbstgemachter Eierlikör

2_12 eierlikör selbstgemacht 022Zutaten für 1 Flasche à 1 l

3 sehr frische Eigelbe
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Puderzucker
200 ml Sahne
100 ml Korn oder Weinbrand
Zubereitung für eine Flasche à 500 ml

Zubereitung

Eigelb, Vanillezucker und Puderzucker circa 10 Minuten lang mit dem Handrührgerät auf höchster Stufe schaumig schlagen, die Sahne und den Korn langsam zugeben und weitere fünf bis zehn Minuten rühren. Den Likör in eine Flasche abfüllen und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren.

Tipp

Selbstgemachter Eierlikör ist nicht nur ein schönes Mitbringsel für gute Freunde, sondern eignet sich auch zum Dekorieren von Desserts und süßen Pfannkuchen.

 

 

Veröffentlicht von

redis

Ich schreibe und fotografiere zu genussvollen Themen. Von der Foto-Reportage über Rezept-Strecken bis hin zum Kochbuch. Als Food-Journalistin setze ich Kulinarisches in Szene - in Wort und Bild.